Sommererinnerungen

Am 11. Juli hatte ich euch zur Blogparade „Wir fangen den Sommer ein“ eingeladen. Damals schrieb ich, dass ich mich wie Frederick die Maus aus dem Kinderbuch fühle. Diese Maus sammelt Sonnenstrahlen, Farben und Wörter für den langen kalten Winter. Und auch die Blogbeiträge enthalten die verschiedensten Anregungen, wie man sich den Sommer in Gläsern, auf Papier oder in Blogs konservieren kann.

Geschmack und Duft des Sommers

HibiskusSilke stellt allerlei Dinge aus Kräutern her: Hustensirup, Tees, Essig und Öl, Salz und Gesichtswasser.

Den Klassiker des Sommereinfangens beschreibt Soulsister: den Holunderblütensirup. Und Andrea macht den weniger bekannten Malvenblütensirup.

Sabine teilt nicht nur ihr Rezept für Aprikosen-Chutney, sondern auch die Erinnerungen an ihre Tante mit uns.

Wenke macht ganz viele Vorschläge. Dazu gehören Marmeladen und Gelees, aber auch Lavendelsäckchen, Fotos und ein Sommermanifest.

Auch Andrea fängt den Sommer mit Lavendel ein.

Bei Kräutern denke ich zuerst an würzig, aber Brigitte macht Kräuterzucker. Auch ihr Rezept für Apfel-Lavendel-Gelee verrät sie.

Alles sieht sehr lecker aus!

Erinnerungen einfangen

Eine wunderbare Idee kam von Giselle, die ein Sommer-Tagebuch führt. In diesem schreibt sie ihre Sommerbeobachtungen auf, die sie dann im Winter wieder hervorholen kann.

Auch Eva sammelt Worte für den kalten Winter: Sie beschreibt ihren perfekten Sommermorgen in ihrem Beitrag.

Gesa speichert Erinnerungen. Sie saugt den Augenblick ein und ruft ihn dann im Winter ab. Vielleicht hilft auch ihr Blogpost dabei.

Ich danke allen fürs Mitmachen. An grauen Novembertagen werde ich mich sicher durch eure Blogposts lesen und den nächsten Sommer herbeisehnen.

Markiert mit , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

One Response to Sommererinnerungen

  1. Lilly sagt:

    Hey Du,

    mensch Schade das ich jetzt erst deinen Blog entdeckt habe. Es sind wirklich sehr schöne Ideen mit dabei. Ich hätte sicher auch das ein oder andere beisteuern können. Schade. :(
    Mein Garten ist jetzt schon Winterfest und „freut“ sich schon auf die eisige Jahreszeit. Es gibt doch wahrlich im Winter nichts schöneres drinnen mit Tee zu sitzen und auf den eingepackten Garten zu schauen. :)
    Aber eure Blogs werden mir sicher auch den ein oder anderen melancholischen Abend versüßen. Vielen Dank an euch und für eure Arbeit. Toll.

    Liebe Grüße,
    Lilly

Schreibe einen Kommentar zu Lilly Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken