Sonnensegel im Garten*

Die neue Gartensaison startet und als Gartenbesitzer oder Balkongärtnerin kann man sich jetzt schon mal überlegen, welche Accessoires man noch für Garten oder Balkon benötigt. Ist vom letzten Jahr noch alles da oder ist etwas kaputt gegangen, was ersetzt werden muss? Vielleicht muss einfach mal frischer Wind in den Garten, damit man sich wieder wohlfühlt?

Bald, wenn die Sonne wieder herrlich auf uns und unseren Garten herunterprasselt, werden wir nach einem kleinen Stückchen Schatten lechzen. In meinem Garten gibt es keine großen Bäume, die Schutz vor der Sonne bieten. Zuerst hatten wir noch einen Sonnenschirm, den wir von den Vorbesitzern übernommen hatten. Der ging aber leider kaputt und ich wollte eine Lösung, die ohne ständig im Weg stehenden Schirmständer und fortlaufendes Nachrücken des Tisches auskommen würde. Ein Sonnensegel musste also her. Ich habe leider nie den Sinn der dreieckigen Sonnensegel verstanden. Wie soll man damit einen ausreichend großen Platz beschatten? Ich fand die rechteckigen Sonnensegel sehr gut geeignet, um unseren Sitzplatz vor der Laube zu beschatten. Gespannt wurde es zwischen Laubendach und einem alten Rankgitter. Ein Sonnensegel kann durch die konische Form sehr straff gespannt werden. Wir haben die Sonnensegel der Marke hanSe angeschafft, die man hier käuflich erwerben kann, und ich kann sie nur empfehlen. Es ist ein gewebtes Material mit vielen kleinen Löchern. Dadurch kann der Wind hindurchwehen. Das wirkt zum einen kühlend, denn es entsteht kein Wärmestau unter dem Segel. Zum anderen kann das Segel bei Wind nicht so einfach abgerissen werden. Ich nehme es bei drohendem Sturm trotzdem ab.

Auch auf der Dachterrasse haben wir eine kleinere Version eines solchen Sonnensegels, um die Fensterfront vor allzu starker Sonneneinstrahlung zu schützen. Ich möchte hier also einmal eine Empfehlung aussprechen.

Offene Wünsche: Hängematte oder Hollywoodschaukel für den Garten. Wenn ich nur wüsste, wohin damit.

*sponsored Post

Markiert mit , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

3 Responses to Sonnensegel im Garten*

  1. Susi Falkenstein sagt:

    „Vielleicht muss einfach mal frischer Wind in den Garten, damit man sich wieder wohlfühlt?“ – eine sehr spannende Frage! Und wenn ich sie beantworten würde, würde ich JA! sagen. Momentan bin ich dabei und will den Balkon neu gestalten, weil der mir mittlerweile zu langweilig ist. Neuen Tisch, neue Stühle und eine bequeme Ecke zum Entspannen. Vielleich eine Art Strandkorb oder Sessel. Und da unsere Balkon auf der Südseite ist, strahlt auch ständig die Sonne. Deshalb haben wir uns auch für einen Sonnensegel entschieden. Ich finde die sehen auch ziemlich gut aus! :) Und einer meiner großen Träume ist es eine Hollywoodschaukel zu haben, dann würde ich jeden Tag auf der entspannen. Aber da fehlt mir leider der Platz.
    Aber vielen Dank für den informative Beitrag. Viele Grüße!

  2. Peer sagt:

    Also ehrlich gesagt hab ich was ganz anderes gesucht als das was ich schlussendlich gefunden habe :-) bin aber hier hängen geblieben… suche eigentlich Tipps / Alternative zu Bärenfellgras (http://www.gruenfieber.de/baerenfellgras/) … also etwas mit geringerer WUchshöhe aber eben auch nicht nur ein Moos… naja lange Rede kurzer Sinn schließlich bin ich bei euch gelandet und das war auch gut so! freue mich auf weitere so schön praktische (!) Beiträge von Euch!

  3. Sabse sagt:

    Hallo,
    genau die Frage habe ich mir auch schon oft gestellt. Danke für den Artikel. Hat mir geholfen.

    Grüße
    Sabse

Schreibe einen Kommentar zu Peer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken